Donnerstag, 25. Oktober 2012

Qualifizierte und effiziente Mitarbeiter - aber wie?


Seit Jahren gibt es immer wieder neue Trends im Weiterbildungsbereich. Der Schrei nach Kostenreduzierung im Fortbildungsbereich ist weit verbreitet. Meistens wird der Rotstift genau dort angesetzt, wo er nicht sollte, an der Weiterbildung der Mitarbeiter! Wettbewerbsfähig bleiben heute nur die Unternehmen, die in ihre Mitarbeiter langfristig investieren. Darum geht es hier um  Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man kosteneffizient und bedarfsgerecht schult.
Was ist die effektivste Art zu schulen?     Wie ermittelt man den  genauen Bedarf? Was sind für den einzelnen Teilnehmer oder ein Team die besten Lernstrategien?  Wie kann man Ziele vereinbaren und erreichen? Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Eine Antwort auf diese Fragen könnte lauten: Bedarfsgerechte Schulung durch Evaluierung. Das heißt beobachten/erfassen der einzelnen Mitarbeiter und des Teams  in einer berufsbedingten Situation. Während des Tages werden die einzelnen Mitarbeiter sofort aufgrund der gemachten Beobachtungen bedarfsgerecht geschult. Während des Einzeltrainings erhalten die Mitarbeiter/innen sofortiges Feedback mit praxisorientierten Beispielen und Übungen. Die Wirkung und der Lerneffekt zeigen sich sofort.   

Praxisbeispiel:
Sales Team eines international agierenden  Unternehmens mit viel telefonischem Kundenkontakt.
Als erstes wurde mit der Fachabteilung ein Grobkonzept erstellt.
Das Konzept beinhaltete einen ganzen Tag Evaluierung mit gleichzeitiger Schulung der einzelnen Teammitglieder. Das Ganze diente nicht nur der Bestandsaufnahme für die weiteren Trainingsmaßnahmen,  sondern auch der Motivation des Teams. Danach erfolgten telefonische Feedbackgespräche, die das Gelernte festigten. Weitere Telefontrainings erfolgten, um die Kernkompetenzen der einzelnen Mitarbeiter „die gelungene Kundenansprache“ auszubauen und die Teameffizienz zu steigern. Gleichzeitig wurde  aufgrund der eruierten Ergebnisse, Gespräche und Beobachtungen ein individualisierter Telefonleitfaden mit dem Team entwickelt.  Die Einführung einer Werteskala erfolgte, um sich selbst und andere im Team einzuschätzen.  Dadurch wurde und wird das gegenseitige Lernen im Team unterstützt.

Dieses Konzept  basiert auf der Regel des Main Learning, der einzelne lernt von der Gruppe und umgekehrt. Das Gelernte wird behalten und bewusst eingesetzt, somit wird Nachhaltigkeit erreicht. 

Haben Sie Fragen und sind Sie an weiteren Details interessiert? Dann schreiben Sie mir am besten eine Email unter sblake@the-individual-touch.com  oder rufen Sie mich an unter Telefon 040 – 572 04 962.

Ihre Susanne Blake

Beratung 
·        Konzeptionierung
·        Planung
·        Bedarfsanalysen
·        Evaluierung und Assessment (von einzelnen Mitarbeitern oder Teams)

Schulung 
·        Training (vor Ort, Telefon, Internet)
·        Coaching (vor Ort, auf Messen, am Telefon)

Begleitung 
·        Intern  (Veranstaltungen, Tagungen, Meetings)
·        Extern (Messen, Kunden, Konferenzen, Präsentationen)

Ihre Vorteile
·         Coach (aktiv-passiv) 
·         Begleitung in berufsbedingten Situationen
·         Flexibilität (Inhalt, Ort, Methode)

The Individual Touch Susanne Blake – Mechelnbusch 17 – 22559 Hamburg